Stoffwechsel _ Embodied Dialogue & Public Quest _ Hochschule f√ľr Technik und Wirtschaft Berlin

Stoff-Wechsel

"What Matters? Mit einer bewegungsbasierten Reflexion im Urbanen Uni-Garten an der Spree regt The Moving Academy aus Berlin Wahrnehmungen und Frageprozesse im kollektiven Feld an. Im ‚Äěverk√∂rperten Dialog‚Äú gehen wir mit Kampfkunst und transformativen Body-Mind Practices Fragen des √úbergangs, der Stoff-Umwandlung und des Stoff-Austauschs nach. Themen wie √Ėkologie, Ressourcen, Resilienz und gelebte Philosophie finden ihren direkten pers√∂nlichen und kollektiven Widerhall."

Auf Initiative des ASTA der Hochschule f√ľr Technik und Wirtschaft fand 2017 zur Sommersonnwende eine Feier mit Workshops zum Thema Nachhaltigkeit statt. The Moving Academy trug mit einem Embodied Dialogue & Public Quest zu diesem Ereignis bei.

In Kooperation mit der Hochschule f√ľr Technik und Wirtschaft, Bereich Nachhaltigkeit des AstA, und im Rahmen eines Workshops mit einem ‚ÄěTerra Preta‚Äú - Spezialisten, f√ľhrte The Moving Academy ein begleitendes Bewegungs- und Reflexionsformat ein.

Dabei ging es um k√∂rperorientierte, non-verbale Kommunikation, die sich neben der theoretischen und praktischen Auseinandersetzung mit der Herstellung und Geschichte der sogenannten 'Terra Preta' , der fruchtbaren 'Schwarzen Erde' , in einem bewegungsbasierten Dialog den dort verhandelten Themen ann√§herte. 

So wie bei der Herstellung der Terra Preta in einem Verkohlungsproze√ü Materie ihre Zust√§nde wechselt und zu fruchtbarer Erde wird, geht es auch im non-verbalen Dialog und integrierten Reflexionen um √úberg√§nge und Austausch als Humus f√ľr soziale Transformation und Nachhaltigkeit. 

Mit √úbungen der Kampfkunst und rotierenden Frage-Antwort Impulsen werden Resonanzr√§ume und partizipative Reflexionen angeregt und Fragen der Teilnehmenden aufgegriffen. Gegens√§tze wie Tag / Nacht, Winter / Sommer, kalt / hei√ü, feucht / trocken, Materie / Raum, F√ľlle / Leere dienten als Themen-Impulse des Workshops und fanden in dem zuvor entfachten Feuer zur Herstellung der Kohle f√ľr die Terra Preta ihren materiellen und energetischen Widerhall. 

 

Review:

Der Embodied Dialogue & Public Quest bot eine lebendige und direkte Begegnung im urbanen Uni-Garten mit Impulsen zur Reflexion und Transformation. Die Einladung der Studierenden von √Ėffentlichkeit und Nachbarschaft brachte eine interessante Vielfant in den Austausch. 

W√§hrend der theoretischen und praktischen Auseinandersetzung mit der Herstellung, Geschichte und Aktualit√§t der sogenannten ‚ÄúSchwarzen Erde‚Äú, √∂kologischen Kreisl√§ufen und Transformation zur Nachhaltigkeit bot die von The Moving Academy angebotene non-verbale Kommunikation verschiedene Wahrnehmungsebenen und individuelle und kollektive Verk√∂rperungs-Aspekte ins Spiel. Mit Elementen der Kampfkunst und transformativen Body-Mind-Practices wurden Fragen des √úbergangs, der Stoff-Umwandlung und des Stoff-Austauschs aufgegriffen. Die Teilnehmer:innen n√§herten sich in einem bewegungsbasierten Dialog den verhandelten Themen an: so ging es im ‚ÄěEmbodied Dialogue‚Äú um √úberg√§nge und Austauschprozesse des individuellen und gesellschaftlichen Organismus und ihre systemische Einbindung. 

Relevante Aspekte wie Ressourcen und Resilienz und soziologische und philosophische Kontextualisierung begleiteten die Bewegungs-Praxis und warfen Fragen auf. Sie brachten teilnehmende Studierende, Lehrende, Nachbarschaft und √Ėffentlichkeit in einen Dialog √ľber eigene und gesellschaftliche Haltungen und Dynamiken, der im Anschluss am offenen Feuer intensiv und locker weitergef√ľhrt wurde.